BEDINGUNGEN UND KONDITIONEN

für den Verkauf von Waren über den Online-Shop unter der Internetadresse www.superionherbs.de

  1. EINLEITENDE BESTIMMUNGEN

1.1 Der Betreiber der Webseite www.superionherbs.cz und des hier befindlichen Online-Shops ist 7 PHARMA LTD. mit der Reg.-Nr. 11350379, mit dem Sitz in 7 Whitechapel Road, Office 410, London, Vereinigtes Königreich, E1 1DU (weiter nur „Portalbetreiber“). Der Portalbetreiber betreibt innerhalb der Webschnittstelle einen Online-Shop, in dem er die Waren der PHARMACOPEA CZ s.r.o. zum Verkauf anbietet, Rybná 716/24, Staré Město, 110 00 Prag 1, Identifikationsnummer: 03177084 (im Folgenden als „Verkäufer“ bezeichnet), und erbringt bestimmte andere Dienstleistungen im Zusammenhang mit diesem Verkauf, wie z. B. die Verwaltung von Benutzerkonten.

1.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) des Portalbetreibers regeln die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Parteien, die im Zusammenhang mit oder aufgrund eines Kaufvertrags (im Folgenden „Kaufvertrag“) entstehen, der zwischen dem Verkäufer und einer anderen natürlichen oder juristischen Person (im Folgenden „Käufer“) über den vom Portalbetreiber betriebenen Online-Shop superionherbs.cz (im Folgenden „Web-Interface des Shops“) abgeschlossen wird. Alle Rechte und Pflichten aus dem so abgeschlossenen Kaufvertrag stehen dem Verkäufer und dem Käufer zu.

1.3 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln ferner die Rechte und Pflichten der Parteien bei der Nutzung der Website www.superionherbs.cz (im Folgenden „Website“ genannt) und andere damit zusammenhängende Rechtsbeziehungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nicht für den Fall, dass eine Person, die beabsichtigt, Waren vom Verkäufer zu kaufen, bei der Bestellung von Waren im Rahmen ihres Geschäftsverkehrs handelt.

1.4 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für den Verkäufer und den Käufer verbindlich. Von den Bedingungen abweichende Regelungen können im Kaufvertrag vereinbart werden. Abweichende Bestimmungen im Kaufvertrag haben Vorrang vor den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.5 Die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ein wesentlicher Bestandteil des Kaufvertrags. Der Kaufvertrag und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind in tschechischer Sprache abgefasst. Der Kaufvertrag kann in tschechischer Sprache abgeschlossen werden.

1.6 Der Betreiber des Portals kann den Wortlaut der Bedingungen ändern oder ergänzen. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten, die während der Gültigkeit der vorherigen Version der Bedingungen entstanden sind.

  1. BENUTZERKONTO

2.1 Auf der Grundlage der Registrierung des Käufers auf der Website hat der Käufer Zugang zu deren Benutzeroberfläche. Der Käufer kann über seine Benutzeroberfläche (im Folgenden „Benutzerkonto“ genannt) Waren bestellen. Wenn die Webschnittstelle des Shops es zulässt, kann der Käufer auch ohne Registrierung direkt über die Webschnittstelle des Shops Waren bestellen.

2.2 Der Käufer ist verpflichtet, bei der Registrierung auf der Website und bei der Bestellung von Waren alle Angaben korrekt und wahrheitsgemäß zu machen und die im Benutzerkonto gemachten Angaben zu aktualisieren, wenn sie sich ändern. Die vom Käufer im Benutzerkonto und bei der Warenbestellung gemachten Angaben werden vom Verkäufer als richtig erachtet.

2.3 Der Zugang zum Benutzerkonto ist durch einen Benutzernamen und ein Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet, die für den Zugang zu seinem Benutzerkonto erforderlichen Informationen vertraulich zu behandeln und erkennt an, dass der Betreiber nicht für eine Verletzung dieser Verpflichtung durch den Käufer haftet.

2.4 Der Käufer ist nicht berechtigt, Dritten die Nutzung des Benutzerkontos zu ermöglichen.

2.5 Der Betreiber kann das Nutzerkonto kündigen, insbesondere wenn der Käufer sein Nutzerkonto länger als 2 Jahre nicht genutzt hat oder wenn der Käufer gegen seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag (einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen) verstößt.

2.6 Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto möglicherweise nicht ständig zur Verfügung steht, insbesondere im Hinblick auf notwendige Wartungsarbeiten an der Hard- und Software des Betreibers oder notwendige Wartungsarbeiten an Hard- und Software Dritter.

  1. ABSCHLUSS DES KAUFVERTRAGS 3.1 Die Weboberfläche des Shops enthält eine Liste der zum Verkauf angebotenen Waren, einschließlich der Preise der einzelnen angebotenen Waren. Die Preise der angebotenen Waren verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und aller damit verbundenen Gebühren. Das Verkaufsangebot der Waren und die Preise dieser Waren bleiben so lange gültig, wie sie auf der Webschnittstelle des Shops angezeigt werden. Diese Bestimmung schränkt die Möglichkeit des Verkäufers, einen Kaufvertrag zu individuell vereinbarten Bedingungen abzuschließen, nicht ein. Alle Angebote zum Verkauf von Waren, die in der Webschnittstelle des Shops eingestellt werden, sind unverbindlich und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag über diese Waren abzuschließen.

3.2 Die Webschnittstelle des Shops enthält auch Informationen über die mit der Verpackung und Lieferung der Waren verbundenen Kosten. Die im Webinterface des Shops aufgeführten Angaben zu den Kosten für die Verpackung und Lieferung der Ware gelten nur für den Fall, dass die Ware innerhalb der Tschechischen Republik geliefert wird.

3.4 Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer ist der Käufer berechtigt, die von ihm in der Bestellung eingegebenen Daten zu überprüfen und zu ändern, auch im Hinblick auf die Fähigkeit des Käufers, Fehler bei der Eingabe von Daten in die Bestellung zu erkennen und zu korrigieren. Der Käufer sendet die Bestellung an den Verkäufer, indem er auf die Schaltfläche „Bestellung senden“ klickt. Die in der Bestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als richtig angesehen. Der Verkäufer bestätigt dem Käufer den Eingang der Bestellung unverzüglich nach Erhalt per E-Mail an die in der Benutzeroberfläche oder in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse des Käufers (im Folgenden „E-Mail-Adresse des Käufers“ genannt).

3.5 Je nach Art der Bestellung (Warenmenge, Höhe des Kaufpreises, voraussichtliche Versandkosten) ist der Verkäufer stets berechtigt, vom Käufer eine zusätzliche Bestätigung der Bestellung zu verlangen (z.B. schriftlich oder telefonisch).

3.6 Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer kommt durch die Zustellung der Annahme der Bestellung (Annahme) zustande, die der Verkäufer dem Käufer per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Käufers sendet.

3.7 Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer nicht verpflichtet ist, einen Kaufvertrag abzuschließen, insbesondere nicht mit Personen, die den Kaufvertrag (einschließlich der Bedingungen) zuvor erheblich verletzt haben.

3.8 Der Käufer erklärt sich mit dem Einsatz von Fernkommunikationsmitteln beim Abschluss des Kaufvertrags einverstanden. Kosten, die dem Käufer durch die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrags entstehen (Internetverbindungskosten, Telefonkosten), gehen zu Lasten des Käufers.

3.9 Der Käufer ist mit dem Einsatz von Fernkommunikationsmitteln für den Abschluss des Kaufvertrags einverstanden.

  1. PREIS DER WAREN UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

4.1 Der Preis der Waren und alle mit der Lieferung der Waren gemäß dem Kaufvertrag verbundenen Kosten können vom Käufer auf folgende Weise an den Verkäufer gezahlt werden:

  • per Nachnahme an dem vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort;
  • durch Überweisung auf das Konto des Verkäufers Nr. 2301312226/2010, IBAN CZ4120100000002301312226 bei der Fio banka (nachstehend „Konto des Verkäufers“ genannt);
  • per bargeldloser Zahlungskarte;

4.2 Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer zusammen mit dem Kaufpreis auch die Kosten für die Verpackung und Lieferung der Ware in der vereinbarten Höhe zu zahlen. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, umfasst der Kaufpreis auch die Kosten für die Lieferung der Waren.

4.3 Bei Barzahlung oder bei Zahlung per Nachnahme ist der Kaufpreis bei Erhalt der Ware fällig. Bei bargeldloser Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von 15 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrags fällig.

4.4 Im Falle einer bargeldlosen Zahlung ist der Käufer verpflichtet, den Kaufpreis der Ware zusammen mit dem variablen Symbol der Zahlung zu bezahlen. Bei bargeldloser Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises erfüllt, wenn der entsprechende Betrag auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wird.

4.5 Der Verkäufer ist berechtigt, insbesondere im Falle des Fehlens einer zusätzlichen Auftragsbestätigung durch den Käufer (Artikel 3.5), die Zahlung des gesamten Kaufpreises zu verlangen, bevor die Ware an den Käufer versandt wird.

4.6 Die vom Verkäufer dem Käufer gewährten Preisnachlässe sind nicht kumulierbar.

4.7 Wenn es im Geschäftsverkehr üblich oder durch allgemein verbindliche Rechtsvorschriften vorgesehen ist, stellt der Verkäufer dem Käufer für die aufgrund des Kaufvertrags geleisteten Zahlungen einen Steuerbeleg – eine Rechnung aus. Der Verkäufer ist ein Mehrwertsteuerzahler. Der Verkäufer stellt dem Käufer nach der Bezahlung des Warenpreises den Steuerbeleg – die Rechnung aus und sendet sie in elektronischer Form an die elektronische Adresse des Käufers.

  1. RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG

5.1 Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass gemäß den Bestimmungen von § 53 (8) des Gesetzes Nr. 40/1964 Slg, Zivilgesetzbuch in der jeweils gültigen Fassung (im Folgenden „Zivilgesetzbuch“ genannt) ist es unter anderem nicht möglich, von einem Kaufvertrag über die Lieferung von Waren, die nach den Wünschen des Käufers verändert wurden, sowie von Waren, die einer schnellen Verschlechterung, Abnutzung oder Veralterung unterliegen, von einem Kaufvertrag über die Lieferung von Audio- und Videoaufzeichnungen und Computerprogrammen, wenn der Verbraucher deren Originalverpackung beschädigt hat, sowie von einem Kaufvertrag über die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten zurückzutreten.

5.2 Außer in dem in Artikel 5.1 genannten Fall oder in einem anderen Fall, in dem der Kaufvertrag nicht rückgängig gemacht werden kann, hat der Käufer das Recht, den Kaufvertrag innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Ware gemäß den Bestimmungen von Artikel 53 Absatz 7 des Bürgerlichen Gesetzbuchs zu widerrufen. Der Rücktritt vom Kaufvertrag muss dem Verkäufer innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Ware zugestellt werden. Der Käufer kann den Rücktritt vom Kaufvertrag u.a. an die Geschäftsadresse des Verkäufers oder an die E-Mail-Adresse info@superionherbs.com senden.

5.3 Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag gemäß Artikel 5.2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird der Kaufvertrag von Anfang an aufgelöst. Die Ware muss innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Absendung des Widerrufs an den Verkäufer zurückgesandt werden. Die Ware muss unbeschädigt und ungetragen und möglichst in der Originalverpackung an den Verkäufer zurückgeschickt werden.

5.4 Innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach Rücksendung der Waren durch den Käufer gemäß Artikel 5.3 der Geschäftsbedingungen ist der Verkäufer berechtigt, die zurückgesandten Waren zu untersuchen, insbesondere um festzustellen, ob die zurückgesandten Waren beschädigt, abgenutzt oder teilweise verbraucht sind.

5.5 Im Falle eines Rücktritts vom Vertrag gemäß Artikel 5.2 der Geschäftsbedingungen erstattet der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis innerhalb von zehn (10) Tagen nach Ablauf der Frist für die Prüfung der Ware gemäß Artikel 5.4 der Geschäftsbedingungen, spätestens jedoch innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Zustellung des Rücktritts vom Kaufvertrag an den Käufer, bargeldlos auf das vom Käufer angegebene Konto. Der Kaufpreis wird dem Käufer auf das Konto Nr. 2301312226/2010, IBAN: CZ4120100000002301312226 überwiesen.
Der Verkäufer ist auch berechtigt, den Kaufpreis bei Rückgabe der Ware durch den Käufer in bar zu erstatten.

5.6 Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer, wenn die vom Käufer zurückgegebenen Waren beschädigt, abgenutzt oder teilweise verbraucht sind, Anspruch auf Ersatz des vom Käufer erlittenen Schadens hat. Der Verkäufer ist berechtigt, die Forderung auf Zahlung des Schadens einseitig mit der Forderung des Käufers auf Erstattung des Kaufpreises zu verrechnen.

5.7 Wird dem Käufer zusammen mit der Ware ein Geschenk überreicht, wird der Geschenkvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unter der Bedingung geschlossen, dass im Falle des Rücktritts des Verbrauchers vom Kaufvertrag der Geschenkvertrag in Bezug auf dieses Geschenk nicht mehr wirksam ist und der Käufer verpflichtet ist, das Geschenk zusammen mit der Ware an den Verkäufer zurückzugeben.

  1. TRANSPORT UND LIEFERUNG DER WAREN

6.1 Die Art der Lieferung der Waren wird vom Verkäufer bestimmt, sofern im Kaufvertrag nichts anderes festgelegt ist. Wird die Art der Lieferung auf Wunsch des Käufers vereinbart, trägt der Käufer das Risiko und die zusätzlichen Kosten, die mit dieser Art der Lieferung verbunden sind.

6.2 Wenn der Verkäufer nach dem Kaufvertrag verpflichtet ist, die Ware an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei der Lieferung abzunehmen. Nimmt der Käufer die Ware nicht ab, ist der Verkäufer berechtigt, eine Lagergebühr in Höhe von CZK 100,- (in Worten: einhundert tschechische Kronen) zu verlangen, oder er ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

6.3 Sollte es aus Gründen, die auf Seiten des Käufers liegen, notwendig sein, die Ware wiederholt oder auf eine andere als die in der Bestellung angegebene Weise zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Lieferung der Ware verbundenen Kosten bzw. die mit einer anderen Art der Lieferung verbundenen Kosten zu tragen.

6.4 Der Käufer ist verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackung der Waren beim Empfang durch den Spediteur zu überprüfen und im Falle von Mängeln den Spediteur unverzüglich zu informieren. Im Falle einer Beschädigung der Verpackung, die auf ein unbefugtes Eindringen in die Sendung hindeutet, darf der Käufer die Sendung nicht vom Spediteur übernehmen. Mit seiner Unterschrift auf dem Lieferschein bestätigt der Käufer, dass die Verpackung der Sendung, die die Ware enthält, unversehrt war.

6.5 Weitere Rechte und Pflichten der Parteien bei der Beförderung der Ware können in den besonderen Lieferbedingungen des Verkäufers geregelt werden, sofern diese vom Verkäufer herausgegeben werden.

  1. HAFTUNG FÜR MÄNGEL, GEWÄHRLEISTUNG

7.1 Die Rechte und Pflichten der Parteien hinsichtlich der Mängelhaftung des Verkäufers, einschließlich der Gewährleistungshaftung des Verkäufers, richten sich nach den einschlägigen allgemeinverbindlichen Vorschriften (insbesondere den Bestimmungen der §§ 612 ff. BGB).

7.2 Der Verkäufer haftet dem Käufer dafür, dass die verkaufte Sache dem Kaufvertrag entspricht, insbesondere dass sie frei von Mängeln ist. Konformität mit dem Kaufvertrag bedeutet, dass die verkaufte Sache die im Vertrag geforderten, vom Verkäufer, dem Hersteller oder seinem Vertreter beschriebenen oder aufgrund ihrer Werbung erwarteten Qualitäts- und Gebrauchseigenschaften oder die für eine Sache dieser Art üblichen Qualitäts- und Gebrauchseigenschaften aufweist, dass sie den Anforderungen der gesetzlichen Vorschriften entspricht, in der richtigen Menge, dem richtigen Maß oder Gewicht vorliegt und dem vom Verkäufer angegebenen Verwendungszweck der Sache oder dem üblichen Verwendungszweck der Sache entspricht.

7.3 Ist die Sache bei der Übernahme durch den Käufer nicht vertragsgemäß (im Folgenden „Vertragswidrigkeit“), hat der Käufer das Recht, die Sache durch den Verkäufer unverzüglich und unentgeltlich in einen vertragsgemäßen Zustand versetzen zu lassen, und zwar nach Wahl des Käufers entweder durch Austausch der Sache oder durch Nachbesserung; ist dies nicht möglich, kann der Käufer eine angemessene Herabsetzung des Kaufpreises verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Dies gilt nicht, wenn der Käufer vor der Abnahme der Sache von der Vertragswidrigkeit wusste oder die Vertragswidrigkeit verursacht hat. Ein Widerspruch zum Kaufvertrag, der sich innerhalb von sechs (6) Monaten nach dem Datum der Abnahme der Waren herausstellt, gilt als zum Zeitpunkt der Abnahme vorhanden, es sei denn, die Beschaffenheit der Waren spricht dagegen oder das Gegenteil wird bewiesen.

7.4 Sofern es sich nicht um verderbliche oder gebrauchte Waren handelt, haftet der Verkäufer für Mängel, die sich nach der Abnahme der Waren innerhalb der Garantiezeit als Verletzung des Kaufvertrags erweisen (Garantie).

7.5 Die Rechte des Käufers aus der Mängelhaftung des Verkäufers, einschließlich der Gewährleistungshaftung des Verkäufers, sind vom Käufer in den Geschäftsräumen des Verkäufers, Mezilehlá 326/1, Prag 9, 190 00, geltend zu machen. Als Zeitpunkt der Reklamation gilt der Zeitpunkt, zu dem der Verkäufer die reklamierte Ware vom Käufer erhält.

  1. SONSTIGE RECHTE UND PFLICHTEN DER VERTRAGSPARTEIEN

8.1 Der Käufer erwirbt das Eigentum an den Waren mit der Zahlung des vollen Kaufpreises für die Waren.

8.2 Der Käufer erkennt an, dass die Software und andere Komponenten, die die Web-Schnittstelle des Shops bilden (einschließlich der Fotos der angebotenen Waren), urheberrechtlich geschützt sind. Der Käufer verpflichtet sich, keine Handlungen vorzunehmen, die ihn oder Dritte in die Lage versetzen könnten, die Software oder andere Komponenten der Webschnittstelle des Shops zu stören oder unbefugt zu nutzen.

8.3 Der Käufer ist nicht berechtigt, bei der Nutzung der Weboberfläche des Shops Mechanismen, Software oder sonstige Verfahren zu verwenden, die sich negativ auf den Betrieb der Weboberfläche des Shops auswirken können. Die Webschnittstelle des Shops darf nur insoweit genutzt werden, als sie die Rechte anderer Kunden des Verkäufers nicht verletzt und dies mit ihrem Zweck vereinbar ist.

8.4 Der Verkäufer ist im Verhältnis zum Käufer nicht an Verhaltenskodizes im Sinne von § 53a Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches gebunden.

8.5 Der Käufer erkennt an, dass weder der Verkäufer noch der Betreiber des Portals für Fehler haftet, die sich aus Eingriffen Dritter in die Website oder aus der nicht bestimmungsgemäßen Nutzung der Website ergeben.

  1. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN UND ÜBERTRAGUNG VON GESCHÄFTSAUSWIRKUNGEN Wie wir Ihre Daten in Übereinstimmung mit der GDPR schützen, finden Sie HIER 9.1 Der Schutz der personenbezogenen Daten des Käufers, der eine natürliche Person ist, wird durch das Gesetz Nr. 101/2000 Slg. über den Schutz personenbezogener Daten in seiner geänderten Fassung geregelt.

9.2 Der Käufer willigt in die Verarbeitung folgender personenbezogener Daten von ihm ein: Vor- und Nachname, Wohnanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer (im Folgenden zusammenfassend „personenbezogene Daten“ genannt).

9.3 Der Käufer stimmt der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Betreiber des Portals und den Verkäufer zum Zweck der Ausübung der Rechte und Pflichten aus dem Kaufvertrag, zur Führung des Benutzerkontos und zum Zweck der Zusendung von Informationen und kommerziellen Mitteilungen an den Käufer zu.

9.4 Der Käufer erkennt an, dass er verpflichtet ist, seine persönlichen Daten (bei der Registrierung, in seinem Benutzerkonto, bei der Bestellung über die Webschnittstelle des Shops) korrekt und wahrheitsgemäß anzugeben und dass er verpflichtet ist, den Verkäufer unverzüglich über jede Änderung seiner persönlichen Daten zu informieren.

9.5 Der Portalbetreiber und der Verkäufer können einen Dritten als Verarbeiter mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Käufers beauftragen. Abgesehen von den Personen, die die Ware transportieren, werden die persönlichen Daten vom Portalbetreiber oder dem Verkäufer nicht ohne vorherige Zustimmung des Käufers an Dritte weitergegeben.

9.6 Die personenbezogenen Daten werden auf unbestimmte Zeit verarbeitet. Personenbezogene Daten werden in elektronischer Form in automatisierter Weise oder in gedruckter Form in nicht automatisierter Weise verarbeitet.

9.7 Der Käufer bestätigt, dass die angegebenen persönlichen Daten richtig sind und dass er darüber informiert wurde, dass es sich um eine freiwillige Angabe von persönlichen Daten handelt.

9.8 Falls der Käufer der Meinung ist, dass der Betreiber des Portals oder der Verkäufer oder der Auftragsverarbeiter (Artikel 9.5) seine personenbezogenen Daten in einer Weise verarbeitet, die dem Schutz des Privat- und Persönlichkeitslebens des Käufers zuwiderläuft oder gegen das Gesetz verstößt, insbesondere wenn die personenbezogenen Daten im Hinblick auf den Zweck ihrer Verarbeitung unrichtig sind, kann der Käufer das Recht geltend machen:

9.8.1. den Portalbetreiber oder den Verkäufer oder Verarbeiter um eine Erklärung bitten,

9.8.2. den Betreiber des Portals oder den Verkäufer oder Verarbeiter auffordern, die Situation zu bereinigen. Dabei kann es sich insbesondere um die Sperrung, Berichtigung, Ergänzung oder Vernichtung von personenbezogenen Daten handeln. Wenn sich der Antrag des Käufers gemäß dem vorstehenden Satz als berechtigt erweist, beseitigt der Portalbetreiber oder der Verkäufer bzw. der Verarbeiter unverzüglich den mangelhaften Zustand. Kommt der Portalbetreiber oder der Verkäufer bzw. der Auftragsverarbeiter der Aufforderung nicht nach, hat der Käufer das Recht, sich direkt an die Datenschutzbehörde zu wenden. Diese Bestimmung berührt nicht das Recht des Käufers, sich mit seiner Beschwerde direkt an die Datenschutzbehörde zu wenden.

9.9 Wenn der Käufer Informationen über die Verarbeitung seiner persönlichen Daten verlangt, ist der Portalbetreiber oder der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer diese Informationen zu geben. Der Portalbetreiber oder der Verkäufer ist berechtigt, für die Erteilung von Auskünften nach dem vorstehenden Satz ein angemessenes Entgelt zu verlangen, das die für die Erteilung der Auskünfte erforderlichen Kosten nicht übersteigt.

9.10 Der Käufer ist mit der Zusendung von Informationen, die sich auf die Waren, Dienstleistungen oder das Geschäft des Portalbetreibers oder des Verkäufers beziehen, an die elektronische Adresse des Käufers einverstanden, und er ist ferner mit der Zusendung von kommerziellen Mitteilungen durch den Verkäufer an die elektronische Adresse des Käufers einverstanden.

  1. EINREICHUNG

10.1 Sofern nicht anders vereinbart, ist der gesamte Schriftverkehr im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag der anderen Partei schriftlich per E-Mail, persönlich oder per Einschreiben über den Postdienstleister (nach Wahl des Absenders) zuzustellen. Die Zustellung an den Käufer erfolgt an die in seinem Benutzerkonto angegebene E-Mail Adresse.

10.2 Die Nachricht wird zugestellt:

10.2.1. im Falle der Zustellung per elektronischer Post zum Zeitpunkt des Eingangs auf dem Posteingangsserver; die Unversehrtheit der per elektronischer Post versandten Nachrichten kann durch ein Zertifikat gewährleistet werden,

10.2.2. im Falle der Zustellung per Hand oder durch einen Postdienstleister durch die Annahme der Sendung durch den Empfänger,

10.2.3. bei persönlicher Zustellung oder Zustellung durch einen Postdienstleister auch durch Verweigerung der Annahme der Sendung, wenn der Empfänger (oder gegebenenfalls eine zur Annahme der Sendung in seinem Namen ermächtigte Person) die Annahme der Sendung verweigert,

10.2.4. im Falle der Zustellung durch einen Postdienstleister nach Ablauf einer Frist von zehn (10) Tagen ab Hinterlegung der Sendung und Aufforderung an den Empfänger, die hinterlegte Sendung in Empfang zu nehmen, wenn die Sendung beim Postdienstleister hinterlegt ist, auch wenn der Empfänger nicht über die Hinterlegung informiert wurde.

  1. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

11.1 Wenn die Beziehung, die mit der Nutzung der Website verbunden ist, oder das Rechtsverhältnis, das auf dem Kaufvertrag basiert, ein internationales (ausländisches) Element enthält, dann vereinbaren die Parteien, dass die Beziehung dem tschechischen Recht unterliegt. Dies gilt unbeschadet der Rechte, die dem Verbraucher nach den allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften zustehen.

11.2 Der Verkäufer ist zum Verkauf von Waren auf der Grundlage eines Gewerbescheins berechtigt, und die Tätigkeit des Verkäufers unterliegt keiner weiteren Genehmigung. Die Gewerbeaufsicht wird im Rahmen ihrer Zuständigkeit von der zuständigen Gewerbebehörde ausgeübt.

11.3 Sollte eine Bestimmung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam sein oder werden, so ist die ungültige Bestimmung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Sinn der ungültigen Bestimmung am nächsten kommt. Die Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Änderungen und Ergänzungen des Kaufvertrags oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

11.4 Der Kaufvertrag einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.

11.5 Kontaktdaten des Betreibers des Portals: 7 PHARMA LTD. mit der Registernummer 11350379, mit eingetragenem Sitz in 7 Whitechapel Road, Office 410, London, Vereinigtes Königreich, E1 1DU.

Kontaktdaten des Verkäufers: Lieferanschrift PHARMACOPEA CZ s.r.o., Rybná 716/24, Prag 1, 11000, E-Mail-Adresse info@superionherbs.cz, Telefon +420 603 330 626.